Über mich vom Büro zum Personal Trainer

Vom Hobby zum Beruf

Damit Sie einen ersten Vorgeschmack bekommen, möchte ich mich hier in ein paar kurzen Sätzen vorstellen und erklären wie ich mein Hobby zum Beruf als Personal Trainer bzw Fitness Coach machte.

Ich bin Michael Jäckel, 33 Jahre alt und komme aus dem Saarland.

Personal Trainer Michael JäckelUrsprünglich war ich Vollzeitmitarbeiter im Kostenmanagement bei einer Krankenkasse. Dadurch habe ich einen großen Einblick in die Beschwerden und Weh Wehchen der Bevölkerung erhalten. Vor allem Muskelskeletterkrankungen spielen eine immense Rolle in den Ursachen für Arbeitsunfähigkeit. Unabhängig ob durch Überlastung im Alltag oder Beruf oder einfach Übergewicht und fehlende Bewegung, die Tendenz dieser Ursache für Krankenscheine ist ansteigend.

Als begeisterter Sportler habe ich mich in meiner Freizeit mit den Themen Massagen und Fitnesstraining beschäftigt.
Um einen besseren und vor allem fachmännischen Eindruck zu bekommen und ursprünglich mein eigenes Training zu verbessern habe ich angefangen verschiedene Ausbildungen zu absolvieren.
Daraufhin wurde ich immer häufiger angesprochen ob ich denn nicht auch Massagen und Fitness Training gewerblich anbieten könne.
Daraus wurde dann Realität, denn warum soll ich das erlernte Wissen nicht mit anderen teilen und somit Menschen bei ihren Zielen und auch Beschwerden helfen ?

Die Ausbilung zum Personal Trainer

Meine Ausbildung zum Massagepraktiker sowie im Bereich Dorn Breuss Behandlung habe ich bei einem der bekanntesten Masseure im südwest-deutschen Raum absolviert, der sein Handwerk so gut versteht, dass er immer mehr als Ausbilder gebucht wird.

Meine Aus- und Fortbildungen im Bereich Fitness habe ich bei der Elite der Branche (DTA Köln) absolviert. So habe ich zum Beispiel die mündliche Prüfung zum Gesundheits- und Fitnesstrainer bei niemand geringerem erfolgreich bestanden als bei Chris Ley, dem einzigen Deutschen auf der Top 30 Liste von Life Fitness der weltweit besten Personal Trainer. Weitere Fortbildungen und Qualifizierungsmaßnahmen wurden unter anderem bei Madonnas Personal Trainer oder auch amerikanischen Olympia Coaches erfolgreich durchgeführt. Meine Athletiktrainerausbildung fand ebenso bei einem Vollprofi statt, der aktuell sein Können als Athletiktrainer bei einem Fußball Verein aus der 1. deutschen Fußball Bundesliga unter Beweis stellt.
Da ich noch nie ein großer Theoretiker war, war und ist es mir bei meinen Ausbildungen wichtig, kein Fernstudium zu absolvieren sondern alles in der Praxis erlernen zu können. Denn nur so kann man Wissen auch anwenden und an seine Kunden weitergeben.

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Personal Trainer habe ich ein eigenes Personal Training Studio in Eppelborn direkt an der A1 eröffnet und bin darüber hinaus noch Kursleiter für die VHS.

Da die Aufträge und Buchungen als Personal Trainer in den letzten Monaten zugenommen haben, habe ich meine Arbeitszeit bei der Krankenkasse reduziert und bin dort Teilzeitkraft. Daher habe ich noch mehr Zeit für meine Personal Training Kunden um gemeinsam ihre Ziele zu erreichen.